Ubuntu 15.10 zu 15.04 zu 15.10

Nachdem ich ja bekanntlich immer dem offiziellen Release eine Version voraus bin, ist mir Anfang August doch leider wegen einem lapidaren Paket namens mosh die Paketverwaltung meines so lange gepflegten System, das jahrelang immer nur aus Alpha- und Betaversionen bestand, um die Ohren geflogen.
Da ich ein ständiges Backup des Home Verzeichnis und /etc auf externe Festplatte fahre, war außer dero verlorenen Zeit zum Installieren also kein Verlust zu erwarten.
Mit der dann gewählten 15.04 – ich bin jetzt mal brav und nutze stable – hatte ich dann aber gleich und fortan Probleme, besonders mit dem XServer und/oder den nVidia Treibern für mein Lenovo T520. Es flackerte nur so und es gab in Gnome einfach komplette Abstürze von X – ergo Daten ohne Sichern weg. Das macht kein Spaß.
Also die nächste Installationspause in Kauf genommen und wieder 15.10 installiert – et voila – es läuft wieder Alles und das ordentlich!

Nerv und Heureka zugleich!

…wäre ich nicht zu bequem gewesen den WLAN Treiber für das Lenovo für Debian zu suchen, wäre dies nun vermutlich mein aktuelles und zukünftiges OS für den Laptop.