Linuxtag 2011 @Berlin

Ja, ich war wieder da, vom 11. bis zum 14. Mai,  und vorneweg – es war gut und hat sich auf jeden Fall für mich gelohnt!

 

Tag 1

11:00 – 12:00 Uhr —> „ITIL – EInführung mit iTop“
12:00 – 13:00 Uhr —> „Mit OTRS und opsi IT-Serviceprozesse optimieren“
15:00 – 16:00 Uhr —> „Low-Cost High-Impact Branding for Startups“

 

Tag 2

10:00 – 11:00 Uhr —> „Server –  Redundanz und Lastverteilung einfach in eigene Anwendungen integrieren — mir Reliable Server Pooling und RSPLIB“

11:00 – 12:00 Uhr —> „Dovecot — Warum man keinen anderen IMAP-Server mehr haben will“
12:00 – 13:00 Uhr —> „Enterprise Monitoring mit Icinga“
15:00 – 16:00 Uhr —> „Fehler finden – ein strategischer Guide“
16:00 – 17:00 Uhr —> „Why LibreOfice is the Office suite of the future“
17:00 – 18:00 Uhr —> „Hochverfügbarkeitscluster mit UCS, Heartbeat, LVM und Software-RAID“

 

Tag 3

10:00 – 11:00 Uhr —-> „Was ist neu in Postfix 2.8“
11:00 – 12:00 Uhr —-> „Neues von Apache: Webserver 2.4 ante portas“
13:00 – 17:00 Uhr —-> „LPIC-1 Zertifizierungsprüfungen (101 & 102)“
17:00 – 18:00 Uhr —-> „Hacking Contest“

 

Tag 4

11:00 – 12:00 Uhr —-> „Aufgaben und Perspektiven bei einem produktorientierten Open Source Unternehmen“
12:00 – 13:00 Uhr —-> „Datenquellen für OpenStreetMap in MV: Rostock als erfolgreiches Beispiel“
14:00 – 15:00 Uhr —-> „Keynote: Strassemeyer (IBM) vs. Kernelentwickler“

 

UMTS – o2 und die DB

Also mein Plan, im Zug zu arbeiten, während ich mich vom Zug nach Berlin transferieren lassen, ging komplett daneben.

Extra noch von ner guten Freundin nen UMTS Stick ausgeliehen und dennoch die totale Enttäuschung.

Nur während den Stops und kurzen Aufenthalten in den Bahnhöfen ist Netz verfügbar – in der Fahrt absolut nicht.

 

Naja, der Zug fährt einfach zu schnell an den BTS, also den Sendeanlagen der Mobilfunkbetreiber vorbei….

 

Virtualisierung die 2te

Hinzugekommen ist jetzt noch ein CRM unter einer noch freien Windows 2K3 Serverlizenz.

Auch dieser läuft als virtuelle Maschine einwandrei und ist als Terminalserver konfiguriert, sodass per RDP von überall bei bestehender VPN Verbindung zugegriffen und so die Fakturasoftware genutzt werden kann.

Läuft problemlos!